Alexander Prokein Immobilienmanagement
Ihr Grund ist unser Anliegen
login | home | impressum

OFFENE BESICHTIGUNG AM SONNTAG 03. August 2008 12.00 bis 14.00 Uhr, Eigentumswohnung Falkensee

Mitteilung vom 02.08.2008


Sehr geehrte Interessenten, wir laden Sie herzlich zur offenen Besichtigung am jetzigen Sonntag, den 03. August 2008 ab 12.00 bis 14.00 Uhr, die Wohnung in der Hansastraße 1 in 14612 Falkensee zu besichtigen. Diese, vor wenigen Jahren, detailgetreue restaurierte Stadtvilla befindet sich am Bahnhofszentrum, das zurzeit umgestaltet wird. Das Gebäude beherbergt insgesamt 9 Eigentumswohnungen, zzgl. der Stellplatzanlage im Hinterhof sowie die einzelnen Kellerräume im Untergeschoss, wobei bis auf eine Wohnung alle Einheiten durch die jeweiligen Eigentümer bewohnt werden. Zur Wohnung gehört das ausschließliche Sondernutzungsrecht am Pkw-Stellplatz Nr. 2, dessen Anschaffungskosten in Höhe von 7.500 EUR nicht dem Käufer auferlegt werden. Der Grundriss der Wohnung gliedert sich in drei Zimmer nebst Küche, Bad und Flur. Die Küche wurde mit einer maßgefertigten und stilvollen Einbauküche ausgestattet, die sowohl mit allen notwendigen elektrischen Geräte (Herd mit Ceranfeld, Mikrowellen-Kombi, Außenabzug, Kühl- und Gefrierschrank, Geschirrspüler, Waschmaschine) aufwarten kann, als auch mit einer großzügigen Sitzgruppe zu Essgelegenheiten. Die Küche ist gefliest und verfügt über eine Fußbodenheizung, unterstützend zu den wandhängenden Heizkörpern im Wohn-, Schlaf- und Arbeitszimmer. Die sich an diesen Raum anschließende Terrasse gehört zum Sondereigentum der Wohnung und lädt an frischen Sommermorgen zum Frühstück ein. Schlafzimmer und Bad sind wie die Küche und die Terrasse östlich ausgerichtet, wobei die Diele, Küche, Bad und Terrasse gefliest sind und bis auf letzteres alle über eine Fußbodenheizung verfügen. Im Bad befindet sich neben Eckwanne, marmorierter Waschtisch und Wc ein beheizbarer Handtuchhalter sowie das Lieblingsstück der Eigentümerin, eine Wasch- und Trocknerkomibnationseinheit der Marke Bosch, die bei Verkauf in der Wohnung verbleibt. Gerade und hohe Wände bieten in der gesamten Wohnung geräumige Stellflächen, insbesondere für antikes oder großes Mobiliar. Darüber hinaus bietet die im Flur abgehangene Decke zusätzlichen Stauraum in Form eines kleinen, über eine ausziehbare Treppe, zugänglichen Bodens. Besonders die Beleuchtung der Wohnung ist eine reizvolle Komponente, die sich so detailgetreu und liebenvoll ausgearbeitet, selten vorfinden lässt. Alle Zimmer verfügen über deckeneingelassene Spots oder gar Sternenhimmel, selbstverständlich sind aber auch normale Leuchtmittel installiert, die in weniger gemütlichen oder gar romantischen Momenten zum Einsatz kommen. Bad, Küche und Flur wurden mit Fliesenboden ausgestattet. Wohnzimmer sowie Schlaf- und Arbeitszimmer wurden mit Laminat ausgelegt. Zwar befindet sich die Wohnung im Zentrum, dennoch ist das Verkehrsaufkommen durch besonders schallgeschützter Fenster inklusive Rollläden tatsächlich nicht wahrnehmbar.

Das könnte Sie auch interessieren:


16.12.2015
Mietrechtsnovelle 2016: Kündigung bei Zahlungsverzug
Das Wohnraummietrecht kennt besondere Schutzvorschriften zu Gunsten des Mieters bei der außerordentlichen fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzuges durch den Vermieter. Wer in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe [...] weiterlesen
25.09.2014
Für die Rückgabe der Wohnung ist allein der Mieter verantwortlich.
Im gegebenen Fall hatte der Mieter seine Berliner Mietwohnung fristwahrend und ordentlich gekündigt., woraufhin der Vermieter ihm den Zugang der Kündigung mit dem Hinweis, er hätte die Wohnung einschließlich der Schlüssel zum Vertragsende zu übergeben, bestätigte.[...] weiterlesen
04.09.2014
Eine außerordentliche Kündigung, die einmal wirksam war, kann nicht einseitig zurückgenommen werden
Zu entscheiden hatte das Landgericht Koblenz in einem Fall, ob die einst ergangene fristlose Kündigung des Vermieters dadurch gegenstandlos wurde, weil der Vermieter einseitig die Rücknahme erklärt hatte. Folgendes ist passiert: Aus Gründen, die hier nicht näher erläute[...] weiterlesen
14.05.2014
Informationen für Verkäufer zum Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten
Unter dem heutigen Tage wurden wir durch das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg über unsere Mitwirkungspflichten zum Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GWG) informiert. Im Zusammenhang mit der Vermittlung[...] weiterlesen
08.09.2013
Absprachen zur Aufteilung der Miete bindend für das Jobcenter
Wie das Bundessozialgericht kürzlich in einer Entscheidung feststellte, können Absprachen über die Aufteilung der Miete auch für das Jobcenter bindend sein. Im vorliegenden Fall hatte ein Berliner geklagt, der mit seiner Tochter und der ehemaligen Lebensgefährtin in der g[...] weiterlesen